Soli e Tutti, 3. Dezember, 2015, EWERK, Freiburg.

Eine zusammenarbeit mit der Institut für Neue Musik, Musikhochschule Freiburg.

Soli e Tutti präsentiert Varianten zum Thema Besetzung, die mit vollen Händen aus dem Repertoire möglicher Ausdrucksformen in der Neuen Musik schöpft. Eine einzelne Oboe, vier Outdoor-Jacken, drei Spieler an Tischen und ein klassisches Quartett – alles wird Musik und stellt die Beziehung zwischen Solo und Tutti immer wieder neu infrage.

Pablo Beltrán, Carlos Cárdenas, Daniel Chernov – Zyklus für Flöte, Oboe, Trompete und Schlagzeug (2015) (UA)
Alexander Grebtschenko – Canciones de amor für Flöte, Oboe, Trompete und Drumset (2015) (UA)
Matthew Shlomowitz – Letter Piece Nr. 5 Northern Cities für zwei Performer (2007)
Carola Bauckholt – Hirn&Ei für vier Spieler (2010/2011)
Thierry De Mey – Musique de Tables (1987)

Das Konzert findet im Kammertheater des E-Werk statt.

12273808_10153701192138618_3074701370905240032_o

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>